Neue Maßstäbe in der Immobilienbewirtschaftung

 

Damit Emissionen entlang des gesamten Immobilienzyklus reduziert werden, ist ein aktives Handeln aller Akteure gefragt. Der digitale Property Manager Reos beginnt mit Klimaneutralität im eigenen Betrieb.

  • DEKRA bestätigt Klimaneutralität von Reos
  • Effizienz und Ressourcenschonung beginnen im eigenen Property Management Betrieb
  • Es gilt der Grundsatz: erst reduzieren, dann kompensieren

Hamburg, 18.11.2021 Deutschland soll früher klimaneutral werden. Die Bundesregierung hat ihre Klimaziele verschärft und die Klimaneutralität bis 2045 über alle Sektoren hinweg vorgeschrieben. Besondere Verantwortung kommen der Bau- und Immobilienwirtschaft zu. Sie zählen zu den größten Emissionstreibern. Eine Reduktion über den gesamten Immobilienzyklus ist daher unverzichtbar. In der Folge werden Gewerke und Dienstleister, die aktuell noch gering im Fokus stehen, langfristig wichtig für die Umsetzung essenzieller Maßnahmen sein. Allen voran das Property Management als relevante Schnittstelle zwischen Gebäuden, Bewirtschaftung und Mietenden.

Das Hamburger Unternehmen Reos übernimmt hier bereits Verantwortung und möchte als Innovationstreiber voran gehen: „Unsere Mission als digitaler Property Manager ist es, Immobilien so effizient und ressourcenschonend wie möglich zu verwalten. Denselben Anspruch haben wir auch an unser eigenes Unternehmen. Es zählt zu unserem Selbstverständnis, nachhaltig zu wirtschaften und Treibhausgasemissionen gering zu halten. Dies erreichen wir durch den zielgerichteten Einsatz digitaler Technologien“, sagt Tom Leppin, Managing Director Reos GmbH.

Hand in Hand: ESG und Klimaschutz

Um frühe Weichen für eine nachhaltige Zukunft zu stellen, hat sich Reos im ersten Schritt die Klimaneutralität im eigenen Betrieb von der DEKRA Assurance Services GmbH als unabhängigem Partner bestätigen lassen. „Neben gesellschaftlichen Aspekten unterstützt unsere Klimaneutralität auch die ESG-Vorhaben unserer Kunden aus dem Asset Management. Genauso wie wir die eigenen Verbräuche erfassen und optimieren, tun wir dies auch bei Immobilien, die wir verwalten. Jede Liegenschaft prüfen wir individuell auf die Umsetzbarkeit von Digital- und Nachhaltigkeitsstrategien“, sagt Kjell Ole Beckmann, Managing Director Reos GmbH. Darüber hinaus treffen ESG- und Klimaschutzmaßnahmen auf die steigenden Ansprüche von Mietenden. Laut einer Studie der Technischen Universität Darmstadt wünschen sich mehr als zwei Drittel aller Mieter:innen detaillierte Informationen über Energiekosten, CO2-Emissionen und Energieverbräuche der eigenen Wohnung. “Nur so lässt sich Transparenz und Bewusstsein für das eigene Nutzungsverhalten schaffen, wo neben der Sanierung von Objekten eines der größten Potenziale zur Einsparung von Ressourcen liegt”, erklärt Kjell Ole Beckmann.

Mit Strategie zur Klimaneutralität

Bei der Erstellung einer Treibhausgasbilanz, der Maßnahmenentwicklung zur Reduktion sowie der Kompensation unvermeidbarer Emissionen wurde Reos mehrmonatig von DEKRA Assurance Services begleitet. Gemäß des Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol) wurden die fünf Grundprinzipien der Relevanz, Vollständigkeit, Konsistenz, Genauigkeit und Transparenz beachtet. „Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass die letztendliche, 100-prozentige Kompensation der unvermeidbaren Emissionen im Unternehmen nur den wirklich letzten Schritt des Zertifizierungsprozesses darstellt”, so Tom Leppin. Gemeinsam mit den DEKRA Experten wurden direkte oder auch indirekte Emissionen für das Bilanzjahr 2020 in den jeweiligen Scopes ermittelt und berechnet. Eine Vielzahl von Maßnahmen zur Einsparung wurden infolgedessen umgesetzt bzw. weiter ausgebaut.

Erst reduzieren, dann kompensieren

Mit der Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen kehrt Reos das innere Selbstverständnis nach außen. Doch ist dies keine Endstation für den digitalen Property Management Anbieter. Neben innovativen Ansätzen in der Immobilienbewirtschaftung sind auch konkrete Maßnahmen zur zukünftigen Reduktion von Emissionen geplant, um die Treibhausgasbilanz im eigenen Property Management Betrieb weiter zu senken. Es gilt der Grundsatz, erst reduzieren, dann kompensieren. Geschäftsreisen, insbesondere per Flugzeug wurden bereits eingeschränkt, die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gesteigert und Verpackungs- und Versandmaterial recycelt. Unvermeidbare Emissionen werden ausschließlich mit der Hilfe von hochwertigen Kompensationszertifikaten ausgeglichen. Dieses Jahr hat Reos verschiedene CDM Gold Standard Projekte unterstützt, die nachweislich einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig auch die sozialen Belange der lokalen Bevölkerung adressieren. Reos beabsichtigt die Zertifizierung als klimaneutrales Unternehmen jährlich wiederkehrend durchzuführen.

Über Reos

Reos bietet digitales Property Management für Wohnimmobilien und moderne Assetklassen wie Quartiere und Micro Living. Mit intelligenter Gebäudesteuerung, cloudbasierten Prozessen und Echtzeitdaten weist das Hamburger Unternehmen neue Wege in der Immobilienverwaltung. Von der Vermietung und Vermarktung bis zum operativen Immobilienmanagement wird der gesamte Bewirtschaftungszyklus digital und effizient abgedeckt. Reos managt alle Prozesse, Gebäudeaktivitäten und Akteure zentral über die eigene Plattform inklusive App.

Weitere Informationen
www.dekra.de/de/klimaneutrales-unternehmen

 

Ihre Ansprechpartnerin

Amelie Nerger
Head of Corporate Communications
+494060770 330
amelie.nerger@reos.digital
www.reos.digital